Unser "Eulenschlupf" möchte Sie bekannt machen mit der Landschaft des Oberspreewaldes. Sie wohnen hier nicht nur, Sie leben mit uns auf diesem Hof, seiner Natur, den Gärten, den alten Bäumen und Gewässern. Sie tauchen ein in die Welt dieser Spreewaldhöfe, sehen die alten Obstwiesen um die Blockhäuser und kleinen Fließe mit ihrem reichen Leben. Unser Hof wird entlang starker Erlen durch das Jeschuko-Fließ begrenzt. Einige seltene, europaweit geschützte Tierarten leben auch direkt auf dem Gehöft. Wer Glück hat, kann Fischotter und Eisvogel ebenso an der Jeschuko beobachten. Seltene Fledermäuse verlassen mit Einbruch der Dämmerung ihre Baumhöhlen und gehen auf Insektenjagd. Rotbauchunken lassen ihren glockenklaren Ruf im Frühling aus den Stillgewässern um den Hof erklingen.
Das ist die Zeit, in der auch die Grüne Keiljungfer, eine seltene Großlibelle, ihre schwirrenden Flüge über den Gräben beginnt. In den uralten Obstbäumen und Eichen um Ihr Ferienhaus leben gut versteckt in tiefen Höhlen besondere Raritäten: der Eremit und der Heldbock, eindrucksvolle Käfer, die unter strengem gesetzlichen Schutz stehen. Das Ferienhaus "Eulenschlupf" hat seine alten Bewohner nicht vergessen. Der Eulenkasten ist so in das Gebäude integriert, dass Schleiereulen weiter ihre Jungen aufziehen können. Bis zu sieben Eulen bevölkerten in zurückliegenden Jahren nachts den Hof. Fledermäuse und seltene Holzinsekten nutzen die natürlichen groben Oberflächen und Nischen am Gebäude. Sie sind hier gern gesehen. Neben dem bunt blühenden Bauerngarten an der Westseite des "Eulenschlupf" rasten oft Weißstörche auf unserem Storchennest.
Die Gäste des Ferienhauses Eulenschlupf nutzen Hof und Garten mit, sind dazu eingeladen, denn der Spreewald hat mehr zu bieten, als Gurken und Mücken! Das Ferienhaus "Eulenschlupf" will inmitten kraftvoller Natur Ruhe geben, entschleunigen, Menschen verbinden. So haben die Gästezimmer keine Fernseher, jedoch entfalten historische Röhrenradios ihren vollen Klang, wenn sich das "Magische Auge" nach einigen Sekunden öffnet. Innehalten und dann genießen. Gäste, die dennoch nicht auf einen Flachbildschirm verzichten möchten, werden ihn an Regentagen an unerwartetem Ort im "Eulenschlupf" gezeigt bekommen.
Ebenfalls gemeinsam nutzen die Gäste eine großzügig und modern eingerichtete Küche, bereiten sich dort ihre Mahlzeiten zu. Die Wohnküche ist ein Ort des Gespräches. Sie speisen in der fast acht Meter hohen Tenne, in die früher die Heufuhre auf Ochsenkarren eingefahren wurde, oder setzen sich an den großen Lehmofen. Finden Sie den besten Platz für sich!
In allen Bereichen wurde baubiologisch hochwertiges Material verarbeitet oder historische Baustoffe schonend aufgearbeitet und ihrer ursprünglichen Funktion wiedergegeben. Das Haus ist durch seine natürliche Bauart allergikerfreundlich. Auf Energieeffizienz wurde bei der Ausstattung von Beleuchtung bis Waschmaschine ebenso konsequent geachtet. Der Hof wird zu 100% mit Ökostrom versorgt. Stoffkreisläufe werden geschlossen. So wird das Abwasser in einer eigenen Pflanzenkläranlage gereinigt und der Natur wieder zugeführt. Das Bauholz wie auch das Feuerholz für die Winterzeit wird zu großen Teilen im eigenen Wald eingeschlagen, der nach FSC-Standard ökologisch bewirtschaftet wird. Auf Tropenholz wurde ebenso verzichtet wie auf chemischen Holzschutz im Haus.